Dienstag, 12. Januar 2010

Stell dir vor, früher hat der Profi seine Filme selbst entwickelt

Aber nicht nur das, die Filme wurden entwickelt,gewaschen, getrocknet und geschnitten, danach wurden Abzüge gemacht oder die Negative wurden eingescannt und per ISDN ( kennt das noch einer ) versendet......dauerte mit unter Stunden !

Das ganze lief natürlich unter Zeitdruck, die Redaktion saß dir dabei immer im Nacken. Wie oft habe ich die ganze Nacht gearbeitet um morgens die fertigen Filme mit ins Büro nehmen zu können.

Mein altes Duo Lab !





Trockenschrank



.

Kommentare:

  1. Wow! Jetzt macht der Horst auch in Nostalgie! DAS Zeugs habe ich nicht mehr ...

    Hast Du eigentlich auch selbst die Filmpatronen mit Meterware geladen? Ich glaube, mein Ladegerät geistert noch irgendwo rum.

    AntwortenLöschen
  2. ... aber irgendwie habe ich diese Nachtschichten geliebt. Das war was richtig Reelles. Das Zelluloid und das Fotopapier richtig in der Hand. Und Abwedeln und Nachbelichten noch ganz anders als im Photoshop.

    Ich hatte noch eine Jobo Entwicklungsmaschine. Belichtetes Papier am einen Ende rein, trockener Abzug am andern raus.

    AntwortenLöschen
  3. ISDN war aber schon fortschrittlich, ich kenne noch die Zeiten mit "17-Uhr-ist-der-Fahrer-durch" und anschliessendem Geheule, wer den Kurier (aka Taxi) zahlen sollte ;)

    Alles ohne Kombjudas - heute isses echt stressig, dieses "Bilder bis 21:00", wenn Stagetime um 20:30 Uhr ist (man also um ca. 20:45 aus dem Graben kommt)...

    c-v

    AntwortenLöschen
  4. hi carsten...klar hab ich noch dias oder negative per overnight service versendet.....ja da waren wir noch unter uns...nix microstock und hobbyknipser !

    AntwortenLöschen
  5. hi franz....nein meterware habe ich keine benutzt.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, Mensch, Overnight-Kurier und IC-Kurier. Als es noch die Quick gab, kam nachts um halb elf ein Fax, daß sie am nächsten Morgen das und das brauchen.

    Und zum Stern nach Hamburg immer IC-Kurier nach Altona.

    Und das Schweinegeld, was das gekostet hat, haben die Redaktionen aus der Portokasse bezahlt.

    AntwortenLöschen
  7. Da bin ich dabei... oder war dabei... Abends Tuere zu, ein Glas Gin und gute Musik in der DUKA.

    AntwortenLöschen
  8. he micha.....und morgens hat dich deine frau gesucht.

    als sie das tiefe schnarchen aus der DUKA hörte war ihr alles klar ....lach

    von wegen ich geh mal schnell nen film entwickeln....gell ;)

    AntwortenLöschen
  9. Hahaha... nene da war ich noch ueberzeugter Single. Damals war ich noch angestellt bei nem fotografen und hab in der duka seines studios entwickelt.

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails