Sonntag, 10. Januar 2010

Myregioclip.de

Habe gerade gesehen das das Portal myregioclip.de Videos von mir einbindet.

Daraufhin habe ich den Betreiber angemailt, er hat sich auch sofort telefonisch bei mir gemeldet und wir hatten ein sehr interessantes Gespräch.

Myregioclip hat sich der Kultur verschrieben und zwar für alle Regionen des deutschsprachigen Raums.

Auf der Seite findet ihr regionale Videos und Kultur-Videos aus Deutschland, Österreich und Schweiz.

>> myregioclip.de


.

Kommentare:

  1. Danke für den Hinweis auf dieses Portal. Habe da auch prompt eine meiner Mainz-Präsentationen von YouTube "Mainz in Winter 2007-2008 wiedergefunden!

    Machen die bei "myregioclip" eine Art Zweitverwertung von auf diversen Videoplattformen erschienenen Videos, getarnt unter dem Deckmantel: "Kultur-Videos" oder noch toller: "Internet- Kulturförderung"?

    Siehe:
    "Unser Ziel ist es Sie zu informieren, Kultur zu verbreiten und zu bewahren."
    Aber: "Unsere Arbeit: Unsere Hauptaufgabe ist es Filme, Videos und Webvideos zu produzieren und im World Wide Web (www.) zu verbreiten.
    Wir bieten Vereinen, Klein- und Mittelständigen Betrieben, die Möglichkeit, kostengünstig ein Imagefilm produzieren zu lassen und im Videozeitalter zu bestehen."

    "alle derzeit teilnehmenden Videoportale ... " das ist ja wohl der Hammer. Die benutzen (kostenlos) per Link die Videos von diesen Portalen und behaupten, die Plattformen würden bei myregioclip" "teilnehmen".

    Die haben doch ganz klar eine kommerzielle Ausrichtung!
    Das ist m.e. eine ziemliche Mogelpackung!

    AntwortenLöschen
  2. hi peter, genau aus diesem grunde habe ich die heute angemailt. die hätten einen ja zumindest mal informieren können das sie clips von mir einbinden.
    der betreiber der seite hat mich auch promt zurückgerufen und damit haben wir einiges geklärt.
    videos von youtube kann ja nun mal jeder auf seine seite einbinden...dagegen können wir nix machen, wie das rechtlich zu bewerten ist bei einer kommerziellen seite weiß ich nicht.
    ich habe ihm zumindest mal bis auf weiteres erlaubt meine clips einzubinden, aber nur mit einem link auf meine seite bei youtube.
    ich möchte aber auch nicht das es den anschein hat das ich die bei im hochgeladen habe oder er damit geld verdient.
    vielleicht kann mal einer dies rechtlich bewerten !

    AntwortenLöschen
  3. Bei meinem Mainz-Video steht übrigens dran:
    "hochgeladen von MyRegioClip.de Redaktion aktualisiert Mo 07.13.2009 @ 12:15" und als "Beschreibung" dann noch ein Text von Wikipedia dazu! Keinerlei direkt ersichtlicher Hinweis darauf, daß das Video von mir ist oder der Text von Wikipedia stammt!!

    AntwortenLöschen
  4. schreib ihm ne mail.....der meldet sich bestimmt bei dir

    auf einen hinweis würde ich bestehen...

    AntwortenLöschen
  5. Mach ich!

    Allein das Wort "hochgeladen" impliziert ja, daß die da Dateien haben und diese aktiv gehandhabt haben, und daß somit ohne eine von mir erteilte Erlaubnis das Urheberrecht verletzt wurde!

    Diese Art von "Kulturförderung " bei myregioclip erscheint mir doch sehr schleimig, sowas brauch' ich wirklich nicht!
    Mal im Ernst, bei deren Anspruch, was für eine "Kultur" ist das denn im Umgang mit den Urhebern der Werke?
    Oder ist das die beabsichtigte "Internet- Kulturförderung"?

    Ich mache von der Seite gleich mal Screenshots, bevor das verschwindet!
    Würde ich Dir auch empfehlen!

    AntwortenLöschen
  6. Screenshot war das erste was ich gemacht habe....wie gesagt das mit den urheberrechten wird wohl nicht gehen, da du bei youtube hochgeladen hast.
    hier kann jeder alles einbinden...aber ich denke es muss klar rüberkommen wer der urheber ist.....auf alle fälle darf es nicht so aussehen als wäre myregioclip der urheber

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Horst,

    "Verlinken" ist m.E. etwas anderes als "Hochladen", allein schon von der Bedeutung und der auszuführenden Tätigkeit her.

    Könnte es denn auch sein, daß YouTube beginnt bzw. begonnen hat, die hochgeladenen Videos, bzw. den Teil, der ansehnlich ist, aktiv zu vermarkten?
    Und dann z.B. solchen Portalen gegen eine Nutzungsgebühr überläßt?

    http://www.firmenpresse.de/firma1924.html:
    "Myregioclip produziert nicht nur Videos, sondern verteilt diese Videos (inkl. Statistiken) so im Internet, dass Sie von den entsprechenden Zielgruppen gefunden und gesehen werden. Myregioclip kooperiert mit streuverlustfreien Fachportalen und bekannten Videoportale mit hoher Zuschauerzahl und bietet modernstes Video-Marketing mit YouTube und Co."

    Hinter myregioclip steht die Werbeagentur "Donate".

    An sich ist das Internet doch der beste Weg des direkten weltweiten Kontakts zwischen dem Urheber eines Werks und potentiellen Abnehmern/Käufern.
    Alle dazwischengeschalteten Plattformen und/oder Portale wollen kassieren!

    Bin interessiert, dazu auch noch die Meinung von anderen Lesern hier zu hören!

    AntwortenLöschen
  8. Hier ist noch ein interessanter Link:
    ROI (Return of Investment) von Social Media Kampagnen
    http://www.webmarketingblog.at/2010/01/10/roi-social-media-kampagnen/

    Vielleicht haben die das auf "Cultural Media Kampagnen" übertragen!

    AntwortenLöschen
  9. Myregioclip Cash-Kultur!

    Bei Twitter unter MRC gefunden (MRC: habe ich gerade mal erdacht, um nicht ebenfalls Werbung für die zu machen):

    "MRC stellt ab jetzt Videos für Sportanbieter her und kooperiert mit der Sportkartei. Infos www.my........de
    12:42 PM Jan 8th via web"

    "http://www.my.......de setzt sich für Kulturförderung ein. Jetzt auch im Presseverteiler aktiv. http://www.onlinepresse.info/node/........
    8:43 PM Dec 9th, 2009 via web"

    "MRC betreibt ein kostenloses Bonusprogramm zum Online-Shoppen.Motto: Bargeld stadt Bonuspunkte. http://www.my.......i.de
    12:03 PM Dec 5th, 2009 via web"

    Die feuern ein unglaubliches Feuerwerk an selbstrückbezüglichen Infos über das Internet ab, die Schreiber dieser auch von anderen übernommenen Meldungen sind sie stets selber!

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, Leute!

    Wenn man auf YouTube seine Videos für die Einbettung in andere Websites freigibt, dann hat man sein Einverständnis dazu gegeben. Ich finde z.B. auf wikio.de oder web.de en masse meine Clips und meine Blogposts in den Nachrichten.

    Erst denkt man da "Mann, das müsste doch ein Honorar dafür geben ..."

    Tut's ja indirekt: über die YouTube-Partnerschaft (bzw. es bringt einen der näher).

    Ansonsten gilt wie überall: verhandeln um die Konditionen.

    Viele Grüße
    Franz

    AntwortenLöschen
  11. also bei mir haben die jetzt links auf meine youtube seite gesetzt....für mich ist das jetzt erstmal ok

    AntwortenLöschen
  12. Nachdem ich zuerst die Möglichkeit des Einbettens meines Videos "Mainz in Winter 2007-2008" auf YouTube desaktivert habe, ist der Clip bei myregioclip in der Sektion Mainz verschwunden. Das ging also ohne Anruf bei der selbsternannten überregionalen "regionalen Kulturbehörde"!

    Ich persönlich möchte nicht, daß meine Videos ohne vorherige Anfrage bei mir und meiner Zustimmung auf eindeutig kommerziell ausgerichteten Seiten auftauchen.
    Denn so wie ich es sehe bin ich dann treudoofer "Content"-Lieferant für Cash-Vampire, die zwar jede Menge Ideen haben, die Lebenskraft anderer Leute anzuzapfen (z.B via "social media"), denen es am meisten aber eben an "Content" mangelt. Also, die strukturkräftigen, aber inhaltsleeren Institutionen wollen die strukturschwachen , aber inhaltsvollen "saftigen" Urheber aussaugen. Jeder muß da sehen, wie er beim "Tanz der Vampire" mitagiert. ;-)

    Wenn heutzutage jemand ins Internet geht, muß er sich mit Browsern auseinandersetzen und auskennen, also lernen, Information aktiv zu suchen. Das Filtern des Angebotes der weltweit zur Verfügung stehenden Information ist die wichtigste Angelegenheit. Warum diese einzigartige Möglichkeit und höchst wichtige Tätigkeit aus der Hand geben?

    Wobei ich mir überlege, mich mittelfristig mit meinen besseren Videos ganz auf Vimeo zu verlagern, denn dort kann ich die Verbreitung wesentlich besser kontrollieren und Vimeo selbst kontrolliert auch die Einbettung in fremde Seiten. Falls diese kommerziell ausgerichtet sind, wird das Einbetten unterbunden.

    Für Leute, die eindeutig kommerziell ausgerichtet sind, ist diese Plattform also nichts! Am besten ist man wohl beraten, einen eigenen Server für die eigenen Videos zu haben. Aber das sollte sich dann auch bzgl. des ROI rechnen!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, Peter,

    es ist doch unerheblich, ob eine Plattform kommerziell ausgerichtet ist.

    Ganz real gesehen, "verdienst" Du doch mit jedem Aufruf eines YouTube-Clips, gleich von welcher Plattform aus es geschieht: es bringt Views.

    Ich stelle bei meinem Kanal fest, daß die Aufrufe umso rapider zunehmen, je mehr meine Clips in Webseiten eingebunden sind, angefangen bei meinen eigenen Blogs.

    MyRegioClip hat vereinbarungsgemäß auf meinen Kanal verlinkt und mich als Urheber benannt. Ist also okay. Und außerdem steht mein Name in all meinen Clips. Ist doch also Werbung in eigener Sache.

    Viele Grüße
    Franz

    AntwortenLöschen
  14. das mit dem Einbinden greift leider dermassen um sich... Letztens waren auf einer Ankuendigungsseite fuer ein Festival viele Videos der Kuenstler eingebunden - aber es ist irgendwie peinlich, wenn beim Anclicken dann ein "Einbetten nicht zulaessig" oder gar "dieses Video wurde wegen Copyrightverletzungen entfernt" steht ;)

    AntwortenLöschen
  15. Hi, c-v!

    Was macht die Konzertknipserei? Wir können ja bei Gelegenheit mal wieder telefonieren ...

    Noch was zum Einbetten (speziell auch für Peter):

    Ich lade meine Clips auf YouTube ja nicht in sendefähiger Auflösung hoch. Die sind nur web-verwendbar. Ich wäre ja blöd 1920x1080 oder 1280x720 hochzuladen (in den Auflösungen werde ich das ein oder andere vielleicht mal in meinen Mecom-Pool geben, wenn ich da für mich einen echten Markt sehe). Das sind bei mir entweder 720x576 oder 640x460.

    Und ich habe eine Copyright-Notice und im Regelfall meine Web-Adresse im Film (im Abspann oder schon im Vorspann oder Titel).

    Wer mich also einbindet, der bringt mir Aufrufe, aber "richtig" was anfangen kann mit dem Film niemand. Und professionelle Verwender (wie Fernsehen) würden sich ohnehin schwer hüten, Urheberrechte zu verletzen.

    So einfach ist das.

    Grüße an Euch alle!
    Franz

    AntwortenLöschen
  16. Sehr geehrter Herr Molz,
    Myregioclip produziert Videos und verteilt diese an ander Videoportale. (Verteiler-Service) Die teilnehmenden Portale sind vertraglich an dieses "Seeding Konzept"gebunden.
    Wir stellen auch Fotos und Videos für den Webmuseen Verlag (derzeit 12.000 Videos), Wikipedia und den Kulturserver her.
    Darüber hinaus filtert unsere Redaktion (auf Fremdportalen gefundene Videos, welche zum Einbinden freigegeben wurden) und bindet diese dann in das Video-Verzeichnis ein. Das Ziel ist informative und weitestgehend qualitative Videos als Ortsinformationen, Kultur- und Tourismus- Tipps zu bieten. Diesen Service leistet Myregioclip ehrenamtlich. (Siehe Rubrik: Upload)
    Allerdings gebe ich Ihnen in einem Punkt recht.
    Wenn unsere Videos in den Verteiler oder auf Myregioclip hochgeladen werden, schreiben wir das auch hin: "hochgeladen von MyRegioClip Redaktion". Auch wir binden unsere eigenen Videos durch YouTube-Embedding bei uns ein.
    Diese Titulierung bzw. Auszeichnung (automatisiert) sollte nicht auch bei Fremdproduktionen angewendet werden. -nicht zuletzt weil wir dan für deren Inhalt verantwortlich sind (auch im Hinblick auf Qualität) Wir werden diesen Punkt in den nächsten Tagen ändern.
    Abschließend sei gesagt, dass wir uns über Anregungen und berechtigte Kritik freuen. Nur so bekommen wir die Möglichkeit unser ehrlich gemeintes Projekt zu verbessern. Eine direkte Ansprache erachten wir allerdings immer für besser, da sich so etwas schnell als rufschädigend auswirken kann.

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails