Donnerstag, 14. Januar 2010

Die ( nicht ) Haltbarkeit von CDs

Habe heute einen absoluten Hammerschrecken bekommen, ein Kunde bestellte einen Film, dieser Film ist ca 4 oder 5 Jahre alt und wurde damals von mir auf CD gebrannt und gespeichert, einmal im AVI und einmal im mpeg 2 Format !

Heute wollte ich die CD auslesen.....nix aber auch gar nix ging, die CD wurde nicht mehr erkannt.

Die gleichen Probleme hatte ich mit Foto CDs vor ein paar Tagen, ließen sich einfach nicht mehr auslesen, einige gingen nach vielen Minuten im Laufwerk doch noch auf , aber einige gar nicht mehr.

Es sind alles Cds die schon älter als 4 oder 5 Jahre sind !

Gottseidank bin ich ein Sicherheitsfanatiker und habe alle Filme noch auf dem original Band oder auf Festplatte. Stell dir mal vor du hast einmalige Fotos auf CD, kriegst die aber nicht mehr auf.....Hammer !

Gibts da nen Trick oder sowas ??

Also Leute, prüft Eure CDs nach !


.

Kommentare:

  1. Es gibt keinen Trick! Dazu habe ich schon mehrfach Tests in der Computerzeitschrift C'T gelesen. Je nach Lagerung und chemischer Zusammensetzung der Datenschicht in den Polycarbonatscheiben sind die Daten auch schon früher futsch.

    Die Festplatte ist nach wie vor das relativ sicherste und relativ haltbarste Medium. Aber auch hier gilt: regelmäßig auf andere Medien kopieren, denn Festplatten halten ebenfalls nicht ewig!

    AntwortenLöschen
  2. Außer die richtige Lagerung (trocken, nicht zu warm oder zu kalt und dunkel) kann man gegen den Verfall bzw. die Alterung kaum was tun. Vor einiger Zeit gab es massiv Probleme mit Pilzbefall auf Rohlingen. Die Beschichtung wurde einfach weggefressen...

    AntwortenLöschen
  3. Da hast Du aber wirklich Glück gehabt, dass Du alles noch auf Festplatte hast. Ich kenne das Problem auch, dass nach einiger Zeit alles verschwindet, sehr ärgerlich.
    Danke für das Kompliment bezüglich meiner Fotos. Ich versuche das Beste aus meiner (Achtung bitte nicht schlapp lachen) CASIO 6,0 Mega Pixels rauszuholen. Da ich nicht allzu nahe anzoomen kann, knipse ich bisschen mehr auf Abstand, damit es scharf wird und kann mit einem Bildbearbeitungsprogramm mir die Bildabschnitte raussuchen und vergrößern. Ich hätte gerne eine tolle Kamera mit schön fettem Objektiv. Aber da zur Zeit immer noch zu Hause bin, wo soll dann das Geld dafür herkommen?
    Ich hatte mich bei Deinem Brunnen/Quellen-Blog als Leser eingetragen, da mein Sohn Quellen und alles was mit Wasser zu tun hat liebt. Da ich nicht von hier stamme und mich in der Gegend nicht auskenne, ist es ganz gut, wenn man Hinweise bekommt, wo sich Quellen & Co. in der Umgebung befinden. Na, und Deine Fotos sind natürlich auch ganz toll.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  4. mensch ulrike, dein lob zwecks fotos geht runter wie öl...lach !
    was du mit deiner kamera rausholst, schaffen andere nicht mal mit ner nikon d 3 oder sonst einer hochpreisigen kamera.

    nicht die kamera macht die fotos, sondern der dahinter steht !

    AntwortenLöschen
  5. Hi, Horst,

    das Problem kenne ich auch zur Genüge. Einer der Gründe, weshalb ich, wo immer es geht, meine Sachen auf externen Servern ablege (in meinen Datenbanken), die gesichert werden.

    AntwortenLöschen
  6. Ja, ich denke auch das abspeichern auf externen Servern ist ne gute und relativ sichere Moeglichkeit.

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails