Montag, 29. Juni 2009

Warum nimmt eine Agentur solche Fotos ?

Alle Fotografen und Bildredakteure die ich kenne würden so ein Foto nicht drucken, bzw. annehmen und das ist das, was ich manchmal nicht verstehen.....warum nehmen die zB. Fotos von Vögel wo die Flügel abgeschnitten sind.....ich werde es wohn nie kapieren !

Bei mir landen solche Fotos sofort im Mülleimer, da ich denke, man hat als Fotograf eine gewissen Stolz....nie würde ich ein angeschnittenes Hauptmotiv anbieten, mein einstiger Fotochef würde sich an der Kopp greifen wenn ich mit sowas ankommen würde.


Es geht um dieses Foto

Was sagt ihr dazu....würdet ihr sowas anbieten, beachtet unbedingt die Erklärung die der "Meisterfotograf" dazu abgegeben hat....er hat das alles genau so gewollt.....har,har,har ?


.

Kommentare:

  1. Na, den Redakteur hat bestimmt die Beschreibung des Autoren beeindruckt:

    "Zwei Möwen flogen genau im richtigen Moment in den gewählten Bildausschnitt. So bleibt der Hintergrund - der Himmel - nicht eintönig blau, sondern wird von der zweiten Möwe ausgefüllt. Der Fokus liegt natürlich auf der vorderen, wobei durch die nicht vollständig geöffnete Blende darauf geachtet wurde, dass die hintere zwar nicht mehr in der Schärfeebene liegt, aber dennoch erkennbar ist. Der Schnabel und das Auge der vorderen Möwe stechen markant hervor."

    Meine Fresse, man kann auch über seine Fotos schwafeln (frei nach dem Motto: "Was hat der Künstler sich dabei gedacht?"). Das ist wie in den Fotoclubs und Foto-Communities.

    AntwortenLöschen
  2. ... gleich noch einen hinterher:

    Er schreibt doch: "Zwei Möwen flogen genau im richtigen Moment in den gewählten Bildausschnitt."

    Da hat er sich halt vertan. Mit der "Vorauswahl" des Bildausschnitts. Der gute Meisterfotograf wusste halt nicht, wie groß eine Möwe ist. Und er kann auch einem bewegten Motiv nicht folgen. So einfach ist das.

    Noch mal zum "Redakteur": ich glaube ja nun wirklich nicht, daß das "echte" Bildredakteure sind. Also so Typen, die vielleicht gestern noch beim Stern, Spiegel oder Focus oder meinetwegen bei "Heim und Welt" die Bildbeschaffung gemacht haben.

    AntwortenLöschen
  3. er hat bescheiden wie er ist unterschlagen, das er drei tage, mit einer 50mm optik am rhein gestanden war und wartete das zwei möven in den von ihm gewählten und vorfokussierten ausschnitt flogen.

    das ganze war natürlich auf einem stativ montiert....das gehört sich doch so !

    AntwortenLöschen
  4. Die Beschreibung ist echt geil, haha

    AntwortenLöschen
  5. Wer mal zwei tolle Möwen sehen möchte, der ist übrigens bei Frans Lanting gut aufgehoben. Na gut, der arbeitet ja auch für National Geographic und ist schon oft genug Preisträger beim World Press Photo Award gewesen.

    A propos Natur: Wer zufälligerweise "Mythos Wald" bei der ARD gesehen hat (gestern Teil 2), der ist da auf den Namen Jan Haft gestoßen: hier mehr über diesen Naturfilmer.

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Schwätzer! Unerträglich, dieses Gelaber, mit dem er nachträglich seinen Zufallsschuss schönredet. Das erkennt sogar ein Amateur wie ich.

    AntwortenLöschen
  7. aus diesem grunde meide ich foto communities,bzw. communities jedlicher art wie der teufel das weihwasser, im grunde wollen die alle nur gelobt werden, auch wenn sie den größten schrott aller zeiten produzieren.

    ich wetter der typ weiß nicht mal was ne blende ist und fotografiert sowieso nur im A modus.

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, Horst, Du alter Pällza, Du findest aber auch immer diese schrägen Vögel! Hast Du ja auch bei der Bildmaschine, den "Event-Fotografen" mit den Roller-Blades. Und dann lobst Du sie noch nicht mal. Das ist doch zu und zu gemein. ;-)

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails