Mittwoch, 24. Februar 2010

Weibliche Pädagogik - Lasst die Jungs endlich wieder Jungs sein

Jungs von heute – verweichlicht und verweiblicht

Kleine Männer wollen laut sein, raufen, sich beweisen und trotzdem geliebt werden. Doch dafür ist in der pädagogisch korrekten Frauenwelt von heute kaum noch Platz. Jungs werden mehr und mehr mit weiblichem Verständnis in Watte gepackt, harmonisiert und verweichlicht. Warum eigentlich?

Ein gut geschriebener Artikel über die verweiblichung der Jungs.

>> hier bei Welt online

____________________________________________________

Wie haben wir getobt in unserer Jugendzeit, wir haben und gemessen im Ringen, wir haben gebolzt und gerauft, Cowboy und Indianer gespielt, den ganzen Tag im Wald verbracht, Lagerfeuer gemacht, im Bach Fische gefangen und andere Jungs die nicht zu unserer Bande gehörten verkloppt ( aber nie so wie heute )....ja wir waren noch Jungs, wir durften noch Jungens sein.

Wir kannten kein ADHS, kein Asperger Syndrom oder wie diese neumodigen ( mehr sind sie auch nicht ) Krankheiten heißen, von uns musste keiner zum Kinderpsychologen, von uns hatte auch keiner Neurodermitis oder eine dieser tausenden Allergien, die heute schon kleine Kinder auswendig dahersagen können.

Liebe Mütter, lasst Jungs endlich mal wieder Jungens sein, lasst sie toben und auf Bäume klettern...lasst sie einfach wieder zu Männern werden !

Ich fordere mehr männliche Vorbilder in den Kindergärten und in den Grundschulen.

Jungs wollen Jungs sein und keine besseren Mädchen...lasst sie !

Ich weiß das hier auch Frauen mitlesen, solltet ihr Jungs haben könnt ihr dieses Problem ja auch mal in der Schule oder im Kindergarten thematisieren.

Lasst Jungs wieder Jungs sein und ihr erspart euch und euren Kindern viel Leid.
















Suchbegriffe : toben, spielen, jungs, männer, kraft, springen, sport, spielen, jugend, jugendliche


.

Kommentare:

  1. Der arme kleine Johannes aus dem Artikel kann einem richtig leid tun. Nicht nur, daß er von früh bis spät von Frauen verweichlicht wird, offensichtlich hat er auch keinen Vater, der Manns genug ist, aus dem armen kleinen einen richtigen Kerl zu machen ...

    AntwortenLöschen
  2. ja lieber franz...männer werden doch gar nicht mehr gebraucht laut alice schwarzer und co.
    höchstens noch um die selbstverwirklichungen der frauen zu finanzieren und dem staat brav steuern zu bezahlen...dafür sind wir noch gut !

    und wenn die alte dann mal nen " richtigen " mann braucht fährt sie ins ausland, bevorzugt in afrikanische länder....;)

    AntwortenLöschen
  3. Meine Frau finanziert ihre "Selbstverwirklichung" selbst.

    Die besteht nämlich darin, daß sie - genau wie ich - sich drum kümmert, daß unsere Firma läuft.

    AntwortenLöschen
  4. Und wenn die "richtigen" Männer mal was erleben wollen, lesen sie die Anzeigen in den Regionalausgaben der Bildzeitung und gehen in den Puff! Lol!

    Übrigens: auch die Karibik hat viel für Frauen zu bieten! Damit bin ich 1982 bei einem Aufenthalt auf Barbados und Grenada konfrontiert worden. Es war gerade über Ostern und da kamen ganze Flugzeugladungen an mit deutschen Frauen, u.A. jede Menge Berlinerinnen, die ein halbes Jahr lang für ihren Urlaub mit einem Beach-Boy gespart hatten (müssen ja für beide bezahlen!).

    Wobei ich neidlos zugeben muß, die Jungs da sahen gut und fit aus! Und die Strände sind traumhaft schön. Dazu Reggae- und Calypso-Musik und die vielen guten Drinks!

    AntwortenLöschen
  5. hi peter...aids und andere geschlechtskrankheiten sind natürlich mit inbegriffen...von den braunen kuckuckskindern ganz zu schweigen, aber hauptsache die in der regel total verfettete alte hatte mit den boys ihren spass.

    von wegen nur männer machen sex urlaub !

    AntwortenLöschen
  6. Mensch Peter ....

    Und wenn die richtigen Männer mal was erleben wollen, dann gehen sie um die Ecke in die Kneipe und graben eine Schnecke an. Das ist ganz easy, weil die echten Weiber, die stehen auf echte Kerle. Da sind die völlig unemanzipiert. Da brauchste wirklich keinen Puff ...

    AntwortenLöschen
  7. Tach , Peter ...

    Wobei ich neidlos zugeben muß, die Jungs da sahen gut und fit aus! Und die Strände sind traumhaft schön. Dazu Reggae- und Calypso-Musik und die vielen guten Drinks!

    Und wenn die trögen Germanski-Ehemänner eben nicht so tröge wären und sich mal ein bißchen in "rocking 'n rolling" üben täten, dann würden ihnen die Frauen nicht so weglaufen.

    Auch nicht, wenn sie nicht so stur "männlich und konsequent" wären, sondern ein bißchen "spielerischer".

    AntwortenLöschen
  8. ach leute...wir wissen doch auf was es diese LUSTWEIBER abgesehen haben, es ist ein ganz bestimmtes teil des mannes, das hat nix aber auch gar nix mit "rocking 'n rolling" zu tun lieber franz.
    diese weiber laufen auch nicht weg...sie kommen ja brav zurück zum futtertrog....wenn se sich ausgetobt haben....bis zum nächten mal schwarzer mann!

    AntwortenLöschen
  9. @ PressAgency: stimmt das, daß man richtige Männer, also echte Kerle und Schnecken, also echte Weiber nur - oder vor allem - in Kneipen antrifft?
    @ Horst: die Frauen, die damals ich in der Karibik getroffen habe, waren im besten Alter und sahen ansprechend aus.
    Was sind den bitteschön "Lustweiber"? Frauen, die sich trauen, ihre Lust auch auszuleben? Meinst Du das?
    Erwachsene Menschen haben die Fähigkeit, sich ihre Partner zu wählen und zwar sollten sie die wählen, die ihnen gut tun (ob nun permanent oder nur ambulant) !

    AntwortenLöschen
  10. peter...wenn ältere männer nach thailand fliegen um sich auszutoben sind es LUSTGREISE und frauenausbeuter

    tun frauen das gleiche sind sie natürlich " schwer verliebt " in den rasta boy.

    lustgreis hier, schwer verliebt da....leider ist es so einfach nun doch nicht.

    es ist beides sex gegen geld...fertig !

    AntwortenLöschen
  11. es ist beides sex gegen geld...fertig !
    o.k.! Also ein Geschäft! Wie bei jedem Geschäft kann das zum Broterwerb der professionell Beteiligten dienen oder aber von anderen zur Ausbeutung dieser Personen mißbraucht werden. Ist halt wie bei den Fotografen ;-)

    Übrigens, da braucht man(n) garnicht so weit weg zu fliegen, wo das (die) Gute liegt so nah. In der Disziplin PaySex ist Deutschland aufgrund seiner liberalen Prostitutionsgesetze mittlerweile allem Anschein nach zum echten Magneten für Sextouristen und Dienstleisterinnen aus aller Welt geworden!

    Die Zeiten wandeln sich: da wird auch schon die "Lustbegleiterin / Eropraktikerin " als Berufsbezeichnung ausgelobt!
    http://www.fair-paysex.de/fair-sex.htm

    AntwortenLöschen
  12. du hast die sextherapeutin vergessen, die mit behinderen arbeitet, sogar kirchlich abgesegnet und vom arbeitsamt anerkannt !

    also, das ist doch ein riesen betätigungsfeld für unsere arbeitslosen frauen...oder !

    AntwortenLöschen
  13. @ Peter:

    Selbstverständlich trifft man die "echten" Kerle und Weiber nicht nur in Kneipen.

    Bissel polemisieren halt ...

    Ansonsten sind wir bei dem Thema nicht auseinander. Sex ist die Sache der Beteiligten.

    Erziehung übrigens auch. Mich hat schwerpunktmäßig auch meine Mutter erzogen (weil Papa malochen mußte bis in die Nacht) und ich bin auch kein Weichei geworden.

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails