Freitag, 29. Dezember 2006

Lagerhallen Brand

eigentlich nichts ausergewöhnliches, sozusagen tägliches Brot eines Pressefotografen. Ein kleines Manko gibt es allerdings, die sogenannten Leser Reporter und die Feuerwehr Männer die ihre Fotos an die Redaktionen weiterleiten , sie machen einem das Leben zusehends schwerer.

Es ist doch klar das ich nie so schnell sein kann wie die Feuerwehr oder eine Person vor Ort, die senden Ihre Fotos dann per MMS in die Redaktionen, bis du dann Zuhause bist und per Leonardo oder FTP gesendet hast, kommt immer öfter die Antwort : Haben wir schon...Danke.


Mit einigen anderen Kollegen überlegen wir uns gerade ob es Sinn macht gegen die Feuerwehrleute zu klagen. Ich denke die sind doch in erster Linie zum Helfen da und nicht zum Fotografieren.

Kommentare:

  1. Das ist natürlich sehr, sehr ärgerlich. Es gibt Situationen, da kann ich verstehen, wenn ein Fotoredakteur die Fotos von Amateuerfotografen nutzt (bspw. wenn keine Pressefotograf da war). Allerdings drängt sich mir der Verdacht auf, dass diese Fotos einfach nur genommen wurden, weil sie billiger waren.

    Feuerwehr ist da umzu helfen. NIcht um zu knipsen.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Diskussion wurde vor einigen Monaten schon in de.rec.fotografie gefuehrt. Fazit -- die Feuerwehr *muss* sowieso fotografieren, um den Einsatzverlauf zu dokumentieren und sich im Zweifelsfall damit den Hintern retten zu koennen.

    Mit persoenlichem Kontakt zu den Wehren wirst du mehr erreichen. Mit irgendwelchen Klagen wirst du vermutlich sehr schnell als derjenige dastehen, der den armen Ehrenamtlichen an den Karren fahren will.

    AntwortenLöschen
  3. Also ich war vor Jahren auch bei uns in der freiwilligen Feuerwehr,aber geknipst wurde da nix.Das war allein die Aufgabe der Polizei,was sich auch eher nachvollziehen läßt.Ich glaube eher,das da gewisse Leute ihre ehrenamtliche oder berufsmäßige Stellung mißbrauchen,und sich auf diese Weise noch einen kleinen Nebenverdienst einsacken,was von den üblichen Wehrsatzungen als völlig legetim eingestuft wird.In erster Linie sollte aber das helfen vor Ort das erstreben sein und nicht die Hoffnung auf einen guten Schnappschuss!

    AntwortenLöschen
  4. tja die situation hat sich verschlimmert, bei meinen einsätzen sehe ich ständig feuerwehrleute beim fotografieren. früher war das einer der die einsätze dokumentierte...das war ja ok, aber muss jeder fotografieren.....

    von feuerwehrleuten weiss ich das diese bilder auch den redaktionen angeboten werden....

    AntwortenLöschen

Schreib doch was dazu !

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails