Mittwoch, 30. Juni 2010

Gebucht !

Bin für den Rest der Woche, einschliesslich Samstag und Sonntag, sowie für die nächste Woche von einem Verlag gebucht...nicht wundern wenn hier nicht viel kommt.

ps...nur die GUTEN werden Gebucht, da haben Blümchenfotografen null Chance, wenn sie den je eine hatten !!

Dienstag, 29. Juni 2010

Nikon D 300s....oder

lieber auf die Nikon D 400 warten...wenn sie den kommt.

Was meint ihr ?

Weiß da jemand vielleicht was genaues darüber, ob oder ob nicht und wenn, wann eine D 400 kommt ?

Krise der Nachrichtenagenturen !!

Der Grund: Heute kann jeder "Ticker" spielen.

>> bei taz.de weiterlesen

Montag, 28. Juni 2010

Bunkertour in Lothringen

Nirgends findet man noch so gut im Originalzustand erhaltene Bunker wie in Lothringen.

Bei den Franzosen käme keiner auf die Idee diese Zeugnisse der Geschichte platt zu machen !

Kleinbunker gut versteckt im Wald

Von Bunker Lothringen


Von Bunker Lothringen


Von Bunker Lothringen


Bunker im Wiesengelände

Von Bunker Lothringen


Bettgestelle

Von Bunker Lothringen


Schiessscharten

Von Bunker Lothringen


Einschuss in der Eisentür

Von Bunker Lothringen


Sauschwänze zur besfestigung von Stacheldraht

Von Bunker Lothringen


Von Bunker Lothringen


Gut versteckt im Wald

Von Bunker Lothringen


Gedenktafel

Von Bunker Lothringen

Freitag, 25. Juni 2010

Donnerstag, 24. Juni 2010

Meine nächste !!!

Ludwigshafen - Ein Toter bei Massenkarambolage auf A 61

24.06.10

Ein Toter bei Massenkarambolage auf A 61

Ich selbst war leider nicht vor Ort , aber dafür mein Kollege !



Könnt ihr heute auf allen Sendern sehen !

So arbeiten Profis...alles andere ist Muggefug.


Polizeimeldung

Verkehrsdirektion

Ein Toter und ein sehr hoher Sachschaden sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich gegen 11.50 Uhr auf der A 61, Fahrtrichtung Koblenz, ca. 300 Meter nach dem Ludwigshafener Kreuz ereignete.

Dort war ein LKW ungebremst auf einen Klein-LKW aufgefahren und hatte diesen mit voller Wucht auf einen vorausfahrenden Autotransporter geschoben. Dieser kippte daraufhin um und fing voll zu brennen an.

An dem Unfall waren vier Fahrzeuge, 2LKW, ein Klein-LKW mit Anhänger und ein Autotransporter beteiligt.

Aufgrund eines verkehrsbedingten Rückstaus hatte ein LKW-Fahrer das Stauende übersehen, war aufgefahren und hat die Fahrzeuge zusammengeschoben.

Der auffahrende LKW ist dabei ebenfalls in Brand geraten. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde ein Messfahrzeug der BASF wegen der eventuellen Schadstoffbelastungen für die angrenzend Wohngebiete, insbesondere Maxdorf und Ruchheim, eingesetzt.
Dem Messeergebnis nach bestand dies Gefährdung jedoch nicht.

Die zudem wahrzunehmenden Explosionsgeräusche können derzeit noch nicht zugeordnet werden, möglicherweise kann es sich dabei auch um platzende Reifen gehandelt haben.

Wegen der möglichen Gefährdung für die bewohnten Gebiete war zunächst der Bereich des gesamten Autobahnkreuzes Ludwigshafen voll gesperrt. Nachdem fest stand, dass kein Gefahrguttransporter an dem Unfall beteiligt war, wurde diese Teilstrecke wieder frei gegeben.

Die A 61 bleibt an der Unfallstelle bis zur Beendigung der Bergungsarbeiten in Richtung Norden gesperrt.

Bei dem Toten, dessen Identität derzeit noch nicht feststeht, handelt es sich um den Fahrer des auffahrenden LKW. Der Fahrer des Autotransporters wurde bei dem Unfall verletzt und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.



Zu den Umleitungen:

Die A61 offen bis AK Ludwigshafen, dann über die A 650 eine Umleitung zum AK Oggersheim, dann über die B 9 zur A6.

Dienstag, 22. Juni 2010

Samstag, 19. Juni 2010

Technik ist nicht alles....

hör ich immer aus ganz bestimten Ecken, dabei ist es in unserem Beruf gerade umgekehrt. Lasst euch da auch von einigen unwissenden nichts gegenteiliges erzählen !

Ein Beispiel ist das versenden von Fotos schon am Ort des Ereignisses.

Das schnelle ( erste ) Foto gewinnt. Ein Kollege beim versenden von Fotos mit dem Laptop



Wer heute in Zeiten wo jeder Depp mit dem Handy Fotografieren ( sogar Filmen ) kann und diese Fotos auch sofort, wenn gewünscht in eine Redaktion sendet, wer jetzt noch denkt er kann gemütlich nach Hause fahren und erst mal die Fotos sichten, eventuell noch die RAWs bearbeiten ( weil man ja im RAW Format Fotografiert, so stehts zumindest in den einschlägigen Dummen Foren ) , der hat schon verloren.

Übrigens, ich kenne keinen der im aktuellen Tagesgeschäft im RAW Format Fotografiert...warum auch, brauch kein Mensch !

Leute die am alten festhalten sind meistens keine Profis die im aktuellen Bereich arbeiten, diese Leute könnten ja sogar noch mit Negativ Filmen arbeiten...lach.

Es muss nicht immer das teuerste sein, aber es sollte auf dem aktuellen Stand sein , das ist wichtig !

Schon eine einfache Nikon D 80 ist doch einer alten D2 haushoch überlegen und das nicht nur in der anzahl der Pixel !

Freitag, 18. Juni 2010

Die Polizei bittet um ihre Mithilfe !

18.06.2010 11:36
Limburgerhof, Sexueller Missbrauch - Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbild

Auslobung der Staatsanwaltschaft Frankenthal



Nach wie vor konnte der Aufenthaltsort des in Kamerun geborenen 35-jährigen ehemaligen Mitarbeiters der Caritas Pflegeeinrichtung in Limburgerhof, Daniel Erick MVOGO, nicht ermittelt werden.

Der 35-Jährige, der zuletzt in Berlin gewohnt und gearbeitet hat, ist wie bereits berichtet
(s. Pressemitteilung vom 21.5.2010), dringend verdächtig, eine schwerstbehinderte Patientin zum Geschlechtsverkehr missbraucht und somit ein Verbrechen des qualifizierten sexuellen Missbrauchs widerstandsunfähiger Personen begangen zu haben. Der Aufenthaltsort des Beschuldigten, der vorübergehend in Ludwigshafen gewohnt und viele Bezugspunkte auch im Raum Westpfalz hat, konnte noch nicht ermittelt werden.

Deshalb wenden sich die Ermittlungsbehörden nun erneut mit einem Bild des Täters an die Öffentlichkeit mit der Bitte um Mithilfe.


Für Hinweise, die zur Ergreifung des Beschuldigten führen, wird eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt.

Über die Zuerkennung und ggf. Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamtinnen oder Beamte bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen.

Hinweise nehmen entgegen:

Kriminalinspektion Speyer
Maximilianstraße 6
67346 Speyer
Tel. 06232 / 137 – 0

Donnerstag, 17. Juni 2010

Neues Spielzeug - Nikon P 100 - Testvideo

Nikon Coolpix P 100.

Viel Plaste, aber auch ein gigantischer Brennweitenbereich, ideal um verdeckt zu arbeiten .

Die Paparazzi Kamera für arme....lach !

Die Full HD Videos sind scharf wie Harry.

Wer nicht handelt ist selber Schuld !

Erinnert ihr euch noch an den Brand des Tourbusses von Andrea Berg ?

Nachdem ich die Fotos in meinen Blog stellte, riefen auch schon die Fotoredaktionen einiger Yellow Press Verlage hier an ( ja auch die schauen hier gelegentlich vorbei ) und bekundeten Interesse an den Fotos....ist doch schön !

Ich wusste das ich damals der einzigste Fotograf vor Ort war und somit hatte auch kein anderer die Bilder vom Bus...das heißt ich habe die Fotos exklusiv.

In dem Moment wo du Fotos exklusiv hast , ist natürlich deine Chance viel größer einen guten Preis für deine Bilder zu verlangen, das heißt für dich.....nicht das normale Anstrichhonorar zu akzeptieren.

Hier ist natürlich Verhandlungsgeschick gefragt und ein gewisses Wissen über die Preise, die in dieser Branche gezahlt werden, sonst gehst du am Ende nämlich leer aus!

Veröffentlichung in....neue woche

Mittwoch, 16. Juni 2010

Wusste ich gar nicht...in Frankreich gehen die Menschen mit 60 in Rente

Und jetzt will die französische Regierung das gesetzliche Rentenalter auf 62 Jahre anheben.

Die Franzosen müssen künftig länger arbeiten: Die Regierung will das gesetzliche Rentenalter bis 2018 auf 62 Jahre anheben - bereits vor der offiziellen Bekanntgabe der Pläne protestierten Zehntausende gegen die Reform.

Ja die Franzosen gehen sofort auf die Straße und Demonstrieren dagegen......und was macht der brave Deutsche Michel !


DER DEUTSCHE MICHEL MUSS BIS 67 JAHRE ARBEITEN UND MEINT DAS IST AUCH NOCH GUT SO

JETZT MUSS DOCH WOHL JEDEM HIRNI KLAR WERDEN DAS WIR DEUTSCHE DIE DEPPEN DER GANZEN WELT SIND


>> bei Spiegel online weiterlesen

Der Deutsche hat zu arbeiten bis er Umfällt


Ein nützliches Teil - Gigtube GT3N LCD Winkelsucher für Nikon

Selbstportraits auf gut Glück, Verrenkungen und auf Stühle klettern war gestern.
Endecken Sie neue Perspektiven der Fotografie durch den innovativen digitalen Fernauslöser Gigtube von Aputure mit drehbarem Display bis zu 180°.
Gigtube ist ein innovativer Winkelsucher und Fernauslöser mit LCD Display, der mit jeder Kamera kompatibel ist, die über einen Videoausgang und Live- View verfügt.
Über das Display kann ein Foto direkt nach der Aufnahme angezeigt werden oder die Live-Ansicht per Videostream übertragen werden.
Das Display lässt sich nach links um 180° und nach rechts um 90° drehen, wodurch verschiedene Blickwinkel möglich sind.
Angeschlossen wird der Gigtube an der Kamera über ein 2m Kabel. Verlängerungs- und Anschlusskabel im Lieferumfang enthalten.




>> und hier gibts das innovative Teil


Mit dem Teil kannst du dich bequem in dein alten Ohrensessel setzen, oder mit einem Verlängerungskabel sogar im Bett liegend auslösen.

Du musst nur vorher deine Kamera auf dein Objekt ausrichten...zB. eine Vogeltränke im Garten, also bequemer gehts doch nimmer...oder !

Samstag, 12. Juni 2010

Wer jetzt noch auf altes Zeugs setzt, dem ist nicht mehr zu helfen !

Was mich total verwundert ist , das es Leute gibt die jetzt noch gutes Geld für total " veraltetes " Equipment ausgeben und dann noch meinen sie hätten ein Schnäppchen gemacht.

Warum kauft sich jemand z.B. eine " Uralt " Videokamera die im SD Format aufzeichnet.

SD = Standard Defintion (PAL Standard)

Dabei weiß doch jedes kleine Kind das dies ein aussterbendes Format ist, ein Format mit dem du kein Geld mehr verdienen kannst...braucht eben keiner mehr ( außer du Filmst nur zum Spass ).

Alle Welt verlangt heute nach HD = High Definition !

Aber warum gibt einer noch für sowas Geld aus, lebt er in der Vergangenheit und kann nicht loslassen...man weiß es nicht !

Eins ist gewiss, mit altem Equipment kannst du heute höchstens noch Brosamen verdienen, aber nicht mehr vorne mithalten !

In diesem Sinne , ein schönes Wochenende !

ps...bin die ganze nächste Woche gebucht, daher wird hier nicht allzuviel kommen !

Freitag, 11. Juni 2010

Das nächste große Ding nicht verschlafen !

Google TV

Google TV wird im kommenden Jahr Millionen Haushalte erobern.

Davon ist Forrester-Analyst James McQuivey überzeugt. Die Gründe: massenhaft Onlinevideos, viele Breitbandzugänge und Sony.

Bist DU...ja Du , dabei ?

>> mehr dazu bei Internetworld.de

Donnerstag, 10. Juni 2010

Unsere Seen sind besonders sauber !

Laut einer Untersuchung der EU sind deutsche Küsten, Seen und Flüsse so sauber wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Im Pfälzer Wald gibt es herrliche glasklare Naturseen, jetzt sogar amtlich untersucht, zwei der schönsten die ich kenne sind der Helmbachweiher sowie
der Geiswiesenweiher im Stillen Tal ( Geheimtipp )

Baden in Pfälzer Seen










Suchbegriffe : baden, see, pfalz, gewässer, gewässergüte, kinder, jungens, spass, sommer

Spezialauftrag zweiter Tag !

Sie leistet mir seit gestern Gesellschaft.....

Eine total verschmusste Hauskatze !





Mittwoch, 9. Juni 2010

Über solche Angebote freut man sich doch....

....kam heute als mail....

Ich bin Redakteur bei der Granada Produktion fuer Film und Fernsehen GmbH (Das perfekte Dinner, Let's Dance, Der letzte Bulle, etc...) und recherchiere gerade fuer ein neues TV-Format. Wir moechten Dokus zu verschiedenen Schwerpunkten machen und dabei geht es auch um Unfaelle (z. B. Familie verliert Haus durch Brand, schlimme Erlebnisse im Strassenverkehr, OePNV, etc.). Sie scheinen viel Kontakt zu Menschen zu haben, denen solches widerfahren ist. Gerne wuerde ich darum Kontakt mit Ihnen aufnehmen. Vielleicht koennte sich ja eine Zusammenarbeit ergeben!?


ABER SICHER DOCH !!

Spezialauftrag !

Bin für ein paar Tage Unterwegs !

Dienstag, 8. Juni 2010

Und wieder ein schwerer LKW Unfall auf der A 61

LKW Unfall auf der A 61 am Kreuz Mutterstadt in Fahrtrichtung Koblenz.
Ein LKW Fahrer fährt auf einen anderen LKW auf und drückt noch einen VW Bus in die Leitplanke.

Der LKW Fahrer wird dabei schwer Verletzt .


08.06.2010 14:39
BAB 61, Gem. Mutterstadt, Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Lkw, 1 schwerverletzte Person, Rettungshubschrauber im Einsatz
Pressemeldung der Polizeiautobahnstation Ruchheim

Am Dienstag, 08.06.2010, um 11.13 Uhr, befuhr ein niederländischer Lastzug, beladen mit Erdbohrern, der Anhänger war leer, die zweispurig ausgebaute A61 auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Koblenz. Aufgrund einer Wanderbaustelle und daraus resultierendem Verkehrsstau musste der 34-jährige Fahrer aus den Niederlanden das Gespann bis fast zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende italienische 32-jährige Sattelzug-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig sein Fahrzeug abbremsen und fuhr auf den vorausfahrenden niederländischen Lastzug auf, lenkte anschließend sein Fahrzeug nach links und schob hierbei einen auf dem linken Fahrstreifen fahrenden VW, T5, an die Mittelschutzplanke. Der 63 jährige Fahrer des T5 und der Fahrer des niederländischen Lastzuges blieben glücklicherweise unverletzt. Der Unfallverursacher (Italiener) wurde nach bisherigem Ermittlungsstand mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf insgesamt 120 000 € (Niederländischer Lastzug: 10 000 €, italienischer Sattelzug: 90 000 €, T5: 20 000 €). Der italienische Sattelzug, der T5 sowie der Anhänger des niederländischen Lastzuges sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme und das Abschleppen der Fahrzeuge wurde die Hauptfahrbahn zwischen den Autobahnkreuzen Mutterstadt und Ludwigshafen voll gesperrt, die Umleitung wurde von der Autobahnmeisterei Ludwigshafen-Ruchheim eingerichtet. Das Ende der Sperrung hängt vom Verlauf der andauernden Bergungsarbeiten ab und ist derzeit noch nicht absehbar.
Im Einsatz befanden sich zwei Fahrzeuge der Autobahnpolizei Ludwigshafen-Ruchheim, die Freiwillige Feuerwehr Mutterstadt, mehrere Rettungsfahrzeuge, sowie ein Rettungshubschrauber.



Von Schwere LKW Unfälle - Unfälle mit Lastkraftwagen


Von Schwere LKW Unfälle - Unfälle mit Lastkraftwagen


Von Schwere LKW Unfälle - Unfälle mit Lastkraftwagen


Stau

Von Schwere LKW Unfälle - Unfälle mit Lastkraftwagen


Und die unvermeidlichen Gaffer !

Von Schwere LKW Unfälle - Unfälle mit Lastkraftwagen


Clip



Unfälle / Brände / Verbrechen auf einer größeren Karte anzeigen

>> Zur Karte

Suchbegriffe : lkw , unfall, a61, polizei, rettungsdienst, feuerwehr

Jörg Kachelmann bleibt im Knast



Da haben wir mal wieder umsonst gewartet.

Gestern habe ich 9 Stunden vorm Knast gewartet das er rauskommt....das gehört halt auch zum Job !

Aber wenigstens das Wetter war schön und die Kollegen nett.

Ein Kollege sendet seine Fotos und heute fliegt er nach Südafrika zur WM, so abwechslungsreich ist unser Job !

Samstag, 5. Juni 2010

Lust auf klares, kaltes und wohlschmeckendes Quellwasser ?

Bitteschön !



Suchbegriffe : Quelle, Trinkwasser, Wasser, Natur, wald, pfälzerwald, natur, natürlich, relaxing, entspannung, ruhe, erholung,urlaub, pfalz, rheinlandpfalz

Freitag, 4. Juni 2010

Bankiersfrau Maria Bögerl ist Tot

Maria Bögerls Leiche wurde nur tausend Meter neben dem Übergabeort für das Lösegeld gefunden.

Warum wurde sie nicht früher gefunden, die Polizei hat doch das ganze Gebiet abgesucht ?

Erklärungsversuch :

Ich war schon bei einigen Suchaktionen der Polizei dabei, meistens wurden da Hundertschaften der Bereitschaftspolizei eingesetzt, viele der Polizisten sind da noch in der Ausbildung und haben nicht viel Erfahrung mit solchen Dingen.

Oft habe ich gesehen wie Lustlos da gesucht wird, da wird sich bei der Suche unterhalten und auch gelacht , ein Kollege sagte mal zu mir.....wie wollen die da was finden, schau mal wie lustlos die in der Gegend rumstochern, kein Wunder das die nix finden.

Ob dies ein Grund war das die arme Frau nicht gleich gefunden wurde kann ich nicht beurteilen, das werden die Untersuchungen zeigen die jetzt anlaufen.

Es kann aber nicht angehen das die Polizei an der gleichen Stelle nix findet, dafür aber ein Spaziergänger mit seinem Hund

Leichensuche der Polizei in einem anderen Fall











Suchbegriffe : polizei, leichensuche, hunde, polizeihunde, polizeihubschrauber, suchaktion

LKW Fahrer erleidet auf der B9 einen Herzinfarkt !

Tragischer Unfall

Ein LKW Fahrer erleidet auf der B9 kurz vor Abfahrt Germersheim einen Herzinfarkt und fährt in die Leitplanke.

Der Mann ist leider noch an der Unfallstelle verstorben.

Und wieder hat dieser stressige Job ein Menschenleben gefordert !



video

Donnerstag, 3. Juni 2010

Die Felsenwohnungen von Graufthal - Mein Ausflugstipp zum Wochenende !

Die Felsenwohnungen von Graufthal sind eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art, wohl einmalig in Europa.

Nur wenige Kilometer südlich von La Petite Pierre in Lothringen findet man die in Fels gemeiselte Wohnungen.

Tagelöhner und Waldarbeiter haben den gigantischen Felsüberhang im 18. Jahrhundert zum Hausbau benutzt. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts haben dann 37 Menschen dort gelebt, auf französisch heißen die dann so schön "Troglodyten".

Madame Catherine Ottermann, war die letzte Bewohnerin dieses einmaligen Etablissements. Sie starb im Jahre 1958 und soll einen geradezu legendären Ruf in der ganzen Region gehabt haben.

Gegen ein kleines Entgelt ließ sie die Leute ihre armselige Wohnstätte besuchen.

Heute sind die Häuser als Museum eingerichtet.

Anfahrt:
Aus Richtung Landau über Weißenburg, Hagenau, Bouxwiller, Dossenheim-sur-Zinsel.
Aus Richtung Pirmasens über Bitche, Wingen-sur-Moder und La-Petite-Pierre (Lützelstein).
Aus Richtung Straßburg über die A 4 bis Ausfahrt Saverne, weiter über Dossenheim-sur-Zinsel.

Die Felsenwohnungen

Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Von Die Felsenwohnungen von Graufthal


Karte

Pfalz Touren - Wandern in der Pfalz auf einer größeren Karte anzeigen

Geöffnet bis Ende September Sonn- und Feiertags von 14-18 Uhr.
Gruppenführungen nach Voranmeldung möglich unter (0033) 388 70 42 30 oder (0033) 3 88 70 17 63.
Eintritt für Erwachsene 2,00 EUR.


Suchbegriffe : ausflug, tourismus, graufthal, felsenwohnungen, lothringen

Das könnte Sie auch noch Interessieren !

Related Posts with Thumbnails